Hülsenfrüchte: voller Kraft in den Frühling

Hülsenfrüchte zählen in vielen Kulturen wegen ihrer wertvollen Nährstoffzusammensetzung zu den wichtigsten Lebensmittelgruppen. Traditionelle Gerichte zeigen, dass die Ausgewogenheit unterschiedlicher Proteinquellen - im speziellen Getreide und Hülsenfrüchte - optimal erreicht wird.

 

Von Axel Dinse

Was heutzutage durch die wissenschaftliche Forschung bewiesen ist, wurde schon lange zuvor durch Intuition und jahrhundertelange Erfahrung kultiviert. Beispiele sind Kombinationen von Bohnen und Mais in Mittelamerika, Pitabrot mit Kichererbsen im Orient, Reis mit Tofu in China oder Fladenbrot mit Linsen in Indien.

Heute haben Hülsenfrüchte leider ihren Stellenwert als Grundnahrungsmittel verloren, sie wurden als wichtige Proteinträger von tierischen Lebensmitteln verdrängt. Dabei gibt es viele Aspekte, die den höheren Verbrauch mehr als rechtfertigen würden. Hülsenfrüchte haben unter allen Lebensmitteln den höchsten ...

 

Mehr in der Printausgabe.

Abonnenten haben sofort Online-Zugang zum gesamten Text.

Jetzt Jahresabo bestellen um nur 21,- Euro.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0