„Finde die Idee großartig“

Foto: fei
Foto: fei

Das Vorarlberger Getränkeunternehmen Pfanner ist der weltweit größte Fair-Trade-Fruchtsafthersteller. Geschäftsführer und Miteigentümer Peter Pfanner erklärt im Gespräch mit Andreas Feiertag seine Motivation, diese Idee zu verwirklichen.

lebensweise: Die Organisation Fair Trade Austria feiert heuer ihr 20-jähriges Bestehen. Das Lauteracher Getränkeunternehmen Pfanner ist eines der ersten in Österreich, die auf Fair Trade gesetzt haben, heute ist Pfanner der weltweit größte Fair-Trade-Fruchtsafthersteller. Warum haben Sie sich damals darauf eingelassen? Ein Marketing-Gag?

Peter Pfanner: Nein, gar nicht. Ich fand die Idee dahinter einfach großartig. Kleinbauern, die gewisse Rahmenbedingungen und Qualitätsstandards einhalten, wird so ein faires Mindesteinkommen garantiert. Das ist aber noch nicht alles: Dadurch gewinnen sie ein großes Stück Unabhängigkeit, denn die garantierte Abnahme ihrer Produkte, also die so garantierten Einkünfte der Kleinbauern dienen den Banken wiederum als Sicherheit für Kredite, die sie den Kleinbauern anbieten können. Diese wiederum können so in ihr eigenes Unternehmen, in ihr Land investieren. Darüber hinaus hilft Fair Trade den Menschen ja auch mit infrastrukturellen Maßnahmen. Wir, die Firma Pfanner, sind selbst ein Familienunternehmen. Wir kennen das Spiel von Groß und Klein, Mächtigen und Ohnmächtigen. Hier einen Beitrag zu mehr Menschlichkeit in der Wirtschaft leisten zu können, war uns von Anfang an wichtig.

 

lebensweise: Hat sich Ihr Engagement gleich von Anfang an ausgezahlt oder gab es zunächst Probleme?

Pfanner: Natürlich gab es Probleme. Als wir in den fairen Handel eingestiegen sind, war Fair Trade noch völlig unbekannt in Österreich. Hier galt es zunächst einmal, ein entsprechendes Bewusstsein zu schaffen. Außerdem stimmte anfangs die Qualität der Rohstoffe nicht konstant, da mussten wir immer wieder einmal nachhaken. Aber schließlich hat sich das gelohnt. In unserem ersten Jahr haben wir...

 

 

... Mehr in der Printausgabe oder online nach Erscheinen der nächsten Nummer. Abonnenten haben sofort Online-Zugang zum gesamten Text.

 

Jetzt Jahresabo bestellen um nur 21,- Euro >>>

 

Foto: fei

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0