Die Magie der Heilpflanzen

Foto: Photoxpress.com
Foto: Photoxpress.com

Sie sind fester Bestandteil jedes Medizinsystems: Egal ob traditionelle europäische Methoden, Homöopathie, chinesische, tibetische oder indische Medizin, ja sogar in der klassischen Schulmedizin und Pharmaindustrie spielen Heilpflanzen und ihre Wirkstoffe eine elementare Rolle. Und jene Menschen, die um die Kraft dieser natürlichen Heilmittel wussten und wissen, hüten dieses Wissen nicht nur wie einen Schatz. Sie galten und gelten seit jeher wie die Kräuter und Pflanzen, mit denen sie arbeiten, als magisch.

Martin Rümmele

 

Eine kleine rundliche Frau steht auf einer Wiese am Fuß des Großglockners und strahlt übers ganze Gesicht. Fast wirkt es, als strahle ihr ganzer Körper vor Freude in diesen frühen Morgenstunden. Sie hat gefunden, was sie schon länger gesucht hat: eine seltene Heilpflanze. Und sie hat, um das Wunder der Natur nicht zu beschädigen, mit einem kleinen Glas die Tautropfen, die sich darauf gesammelt hatten, aufgefangen. Jetzt strahlt sie die wenige Flüssigkeit an wie einen Schatz.

 

Erika Pichler war beruflich Hebamme, hat über viele Jahre Frauen in diesem Beruf ausgebildet und ist gleichzeitig Pflanzen- und Kräuterexpertin. Bereits in den 1980er-Jahren lernte sie Bachblüten kennen und setzte sie in ihrer Arbeit ein. Später – zurück in ihrer Geburtsregion, den Kärntner Bergen – nutzte sie ihr Wissen, um eigene Essenzen zu kreieren. Pflanzenessenzen, die nicht heilen, aber helfen sollen, Körper, Geist und Seele in Balance zu bringen, wie sie sagt. Der Grundstein zu ihrer Arbeit wurde wohl schon in ihrer Kindheit gelegt...

 

Den gesamten Text finden Sie in der aktuellen Ausgabe (Juli/August 2014) der Lebensweise.

 

Bestellen Sie jetzt Ihr Jahresabo um nur 23,-- >>

Kommentar schreiben

Kommentare: 0