Gesundheit kommt von Herzen

Foto: Fotolia.de
Foto: Fotolia.de

Stress, steigender Arbeitsdruck, wirtschaftliche Ungewissheit, wachsende Vereinsamung der Gesellschaft, Entsolidarisierung. Immer mehr Menschen haben das Gefühl, dass etwas fehlt: mehr Herz? Vielleicht liegen hier auch die Gründe dafür, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu den häufigsten Leiden gehören. Wenn vom Herz die Rede ist, denkt man an Gefühle. Das Herz gilt als Symbol für Emotion, Herzlichkeit, Zuwendung und Liebe. Eine Spurensuche nach mehr Herzlichkeit und Gesundheit.

Martin Rümmele

 

 

Für medizinische Wissenschafter ist klar: Das Herz ist ein simples Organ, das Blut durch den Körper pumpt. Hört es auf zu schlagen, stirbt man. Verstopft ein Blutgerinnsel eines der drei Blut und Sauerstoff führenden Herzkranzgefäße, wird die Versorgung des Herzens mit Blut und Sauerstoff unterbunden. Bleibt das Gefäß verschlossen, stirbt der betroffene Teil des Herzmuskels ab. Herzinfarkt.

 

Tatsächlich ist das Herz ein Ehrfurcht gebietender Hochleistungsapparat, deren Stillstand schnell lebensbedrohlich wird. Ein Motor, der die ganze Maschine Mensch in Gang hält. Es schlägt 70 Mal in der Minute, 4000 Mal in der Stunde und circa drei Milliarden Mal in siebzig Jahren. Mit 100.000 Schlägen pro Tag transportiert es 10.000 Liter Blut – ohne Unterbrechung, Wartung oder...

 

Den gesamten Text finden Sie in der neuen Ausgabe (09/10 2014) der Lebensweise...

 

Bestellen Sie sich Ihr Jahresabo um nur € 23,-- >>>

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    elisabeth.senz@aon.at (Sonntag, 05 Oktober 2014 16:32)

    Danke für diesen tollen Artikel!