Herz und Hirn

mehr lesen 0 Kommentare

Faszination Bergsport

Foto: Lassnig
Foto: Lassnig

Bergwandern und das Begehen von Klettersteigen erleben einen Boom auch als Breitensport. Ina Schriebl sprach mit dem Sportwissenschafter Walter Reichel über die gesundheitlichen Aspekte der Faszination Berg.

mehr lesen 0 Kommentare

Vier Fachleute, vier Behandlungsstrategien nach zu viel Sonne

mehr lesen 0 Kommentare

„Finde die Idee großartig“

Foto: fei
Foto: fei

Das Vorarlberger Getränkeunternehmen Pfanner ist der weltweit größte Fair-Trade-Fruchtsafthersteller. Geschäftsführer und Miteigentümer Peter Pfanner erklärt im Gespräch mit Andreas Feiertag seine Motivation, diese Idee zu verwirklichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Ein anderes Wirtshausgespräch

In der Alten Schule in Riedenthal bei Wolkersdorf drückt seit Jahren kein Taferlklassler mehr die Schulbank. Nun lesen Freunde guten Essens von den Tafeln, was Starkoch Manfred Buchinger ankündigt. Johannes Gutmann, Betreiber der Firma Sonnentor, amüsiert sich darüber köstlich. Ein Gespräch zwischen Koch und Kräuterfex.*

mehr lesen 0 Kommentare

„Frauen sind keine kleinen Männer“

Fotocredit: privat
Fotocredit: privat

Gendermedizin ist für die Ärztin und Forscherin Alexandra Kautzky-Willer nichts Feministisches. Es geht ihr um die Unterschiede, damit Frauen und Männer besser betreut werden können. Mit Ina Schriebl und Martin Schriebl-Rümmele sprach die Gendermedizin-Professorin der Medizinuniversität Wien über neue Erkenntnisse, ihre Arbeit und woran Frauen erkranken.

mehr lesen 0 Kommentare

„Männer brauchen einen Tritt, um sich zu entwickeln“

Foto: privat
Foto: privat

„Wir denken uns nicht in eine neue Lebensweise, sondern wir leben uns in eine neue Denkweise“, hat der Männerinitiator Richard Rohr Michael Josef Egarter

gelehrt. Martin Schriebl-Rümmele sprach mit ihm über Männer und Gesundheit.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Freiräume machen gesund

Fotocredit: photoxpress.com
Fotocredit: photoxpress.com

Inspiration wieder finden, sich freimachen und gleichzeitig für sich und andere Sorge tragen. Das ist einer der Schlüssel für die Gesundheit von Männern, sagen Experten. Die lebensweise begab sich auf die Suche, was Männer gesund hält oder im Fall von Krankheit wieder heilen kann.

 

Von Martin Schriebl-Rümmele

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ein. Aus. Pause.

Foto: privat
Foto: privat

Der Atem wird von vielen Menschen nur sehr selten bewusst wahrgenommen und wertgeschätzt. Bewusst genutzt ist er aber eine große Hilfe in vielen Lebenslagen, erklärt Norbert Faller. Im Gespräch mit Karin Pollack erklärt der Atempädagoge, was Atmen und Persönlichkeit miteinander zu tun haben.

mehr lesen 0 Kommentare

Dinkel statt Weizen? Haarsträubender Unsinn!

Foto: photoXpress.com
Foto: photoXpress.com

Viele Betroffene und deren Angehörige sind sich in ihrem täglichen Umgang mit Zöliakie und den sich daraus ergebenden Konsequenzen sehr unsicher. Thomas Hartl sprach mit der oberösterreichischen Zöliakie-Fachfrau und Diätologin Gabriele Ecklmayr über die gröbsten Irrtümer in Sachen glutenfreier Ernährung.

mehr lesen 0 Kommentare

„Ich bin Teil des Waldes“

Foto: Wolf-Dieter Storl
Foto: Wolf-Dieter Storl

 

 

Neophyten stellen für viele Menschen, die sich als Naturfreunde betrachten, ein Problem dar. Die neuen Pflanzen, wie etwa der Riesenbärenklau überwuchern weite Flächen und verdrängen die heimische Vegetation. Andere gelten als gesundheitsschädigend, wie etwa die Ambrosia, die angeblich Heuschnupfen verursacht.

mehr lesen 0 Kommentare

Glutenfrei essen: aus dem Leben mit Zöliakie

Foto: Hartl
Foto: Hartl

 

Aus einer vermeintlichen Darminfektion, die nicht verschwinden wollte, ergab sich die Diagnose „Zöliakie". Und damit der Beginn einer Sonderernährung. Die beispielhafte Geschichte eines Jungen und der Umgang seiner Familie sowie seines Umfeldes mit seiner Erkrankung.

mehr lesen 0 Kommentare

Licht im Dunkel der Angebote - ein Leitfaden

Expertinnen und Experten verschiedener ganzheitsmedizinischer Bereiche unterstützen als Fachbeirat die lebensweise-Redaktion. Die Kultur- und Sozialanthropologin Michaela Noseck-Licul hat einen Leitfaden verfasst, wie sich Interessentinnen und Interessenten von ganzheitlichen und komplementären Methoden orientieren können und wie sie die Qualität angebotener Leistungen beurteilen können.

mehr lesen 0 Kommentare

„Wertvolle Zeit nützen“

Foto: photoxpress.com
Foto: photoxpress.com

Die Wiener Ärztin für Komplementärmedizin und Psychotherapeutin Uta Santos-König tritt für ein umfassendes ganzheitliches Konzept ein und begleitet Patientinnen und Patienten auch in der Toskana. Ina Schriebl sprach mit ihr über Empfehlungen für Menschen in deren Begegnung mit Krebs. Und das Team der lebensweise ruft im Rahmen unserer Weihnachtsaktion auf, ein Nachsorge-Projekt zu unterstützen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

„Kinder wollen lernen“

Foto: Lex-Nalis/privat
Foto: Lex-Nalis/privat

Ab welchem Alter sind Kindergärten sinnvoll und welche Aufgaben können sie leisten? Dora Dohr sprach mit der Expertin Heidemarie Lex-Nalis über Bildung im Vorschulalter.

 

mehr lesen 0 Kommentare

„Glaub nicht alles, was du denkst“

Foto: Schriebl-Rümmele
Foto: Schriebl-Rümmele

Sich als Frau selbst zu finden, zufrieden mit sich zu sein und in sich zu ruhen, ist schwer. Das Wissen über den Körper, seine Zyklen und Rhythmen können zum Finden des eigenen Weges beitragen. Sabine Fisch sprach mit der Philosophin und Expertin für Mongolische Medizin, Sathya Bernhard, über den Weg vom Mädchen zur Frau, welche Grundsteine in der Jugend gelegt werden und was das mit späteren Wechselbeschwerden zu tun hat.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Nachmachen hilft

Die These, ein Großteil unserer Möglichkeiten hänge von den Genen ab und es sei daher für die Entwicklung weitgehend unbedeutend, welches soziale Umfeld ein Kind hat, gilt als überholt. Vielmehr macht die Interaktion mit der Umgebung die spätere Persönlichkeit aus. Neue Konzepte sind notwendig.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Patch-iarch

Rund 400.000 Menschen in Österreich leben in Patchwork-Familien. Die Tendenz ist steigend wie die Zahl der Scheidungen. Patchwork-Familien fordern Kinder, Mütter und Väter in vollkommen neuer Weise. Väter sind bis zu einem gewissen Grad austauschbar. Die Vaterrolle ist es nicht. Männer sind neuen Erwartungen, Chancen und Problemen ausgesetzt.

mehr lesen 0 Kommentare

„Es ist nie zu spät für eine glückliche Pubertät“

Die lebensweise-Fachbeiräte Sabine und Roland Bösel haben eine besondere Form miteinander zu reden entwickelt und bieten ihren sogenannten Generationendialog nun als Therapeuten an. Ina Schriebl stellte beiden Fragen zur Pubertät und sprach sie dabei als Eltern und Therapeuten an.

mehr lesen 0 Kommentare

„Eine vermeidbare Katastrophe“

Foto: Wojciech Gajda/Photoxpress.com
Foto: Wojciech Gajda/Photoxpress.com

Rüdiger Krech ist bei der Weltgesundheitsorganisation WHO Direktor der Abteilung für Ethik, Gerechtigkeit, Handel und Menschenrechte. Der deutsche Bestellerautor Hans Ulrich Grimm sprach für die lebensweise mit ihm über Gesundheit, Ernährung und die Notwendigkeit einer neuen Politik.

mehr lesen 0 Kommentare

Fokus auf Prävention

Foto: lebensweise
Foto: lebensweise

Gesundheitsminister Alois Stöger will in den kommenden Jahren „gesundheitsförderliche Lebens- und Arbeitsbedingungen“ schaffen. Martin Schriebl-Rümmele sprach mit ihm über die Hintergründe des Präventionskonzeptes.

mehr lesen 0 Kommentare

„Bin jeden Tag ein glücklicher Mensch“

Foto: privat
Foto: privat

Er spielt regelmäßig Golf, fährt seit 77 Jahren unfallfrei Auto, arbeitet gern am Computer und trainiert fast täglich im Fitness-Studio.

 

Das Porträt des 98-jährigen Jakob Ritter.

mehr lesen 0 Kommentare

„Schönheit ist ein Licht im Herzen“

Foto: fotostudio b&g/brigitte fischer
Foto: fotostudio b&g/brigitte fischer

Die Autorin und Journalistin Sabine Fisch beschäftigt sich seit Jahren mit Frauengesundheit und Prävention.

Derzeit tourt sie mit der Vortragsreihe „Das medizinische Wohnzimmer“ durch Österreich.

Ina Karin Schriebl warf mit ihr einen Blick hinter die Kulissen des Themas.

mehr lesen 0 Kommentare

Wellnessangebote: Gutes Handwerk verschwindet

Ob Kurz- oder Langzeitferien: Gesundheitsurlaube erfreuen sich großer Beliebtheit. Immer mehr Hotels und Wellnessdestinationen machen komplementäre Angebote und setzen auf natürliche Heilmethoden. Die lebensweise sprach mit Hotelkritiker Christian Werner über die Qualität der Angebote und Trends im Wellnesstourismus.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Aussteigen und den tieferen Sinn suchen

Der ehemalige Manager und jetzige Männercoach Heinz Feldmann nahm sich ein „Ruhejahr“ und reiste um die Welt. Im Gespräch mit der lebensweise fordert er dazu auf, persönliche Lebensträume zu erfüllen und sich nicht von Ängsten einschüchtern zu lassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Auf innerer Reise

Aufbrechen. In unbekannte Regionen. An entlegene Orte. Um die Ruhe zu genießen. Das muss nicht immer im Außen sein, nicht immer ein Reiseziel, das mit Flugzeug oder Bahn zu erreichen ist. Das geht auch mit geschlossenen Augen. Oder mit geöffnetem Herzen. Auf alle Fälle tief im Inneren.

mehr lesen 0 Kommentare

Vergessene Krankheiten

Hinter Kala Azar, Chagas oder Buruli-Ulkus verbergen sich Schicksale, von denen Pharmaindustrie und Forschung nicht viel wissen wollen. Millionen armer Menschen weltweit sind von diesen vergessenen Krankheiten betroffen, Tausende sterben Jahr für Jahr daran, weil Diagnose und Behandlung kaum oder gar nicht vorhanden sind. Marietta Türk sprach mit Julien Potet von Ärzte ohne Grenzen über die Hintergründe.

mehr lesen 0 Kommentare

Tierische Schimmelsuche

Foto:Felix Holland
Foto:Felix Holland

 

Eine ungewöhnliche Möglichkeit, dem Schimmel auf die Spur zu kommen, ist der Einsatz von Schimmelspürhunden. Das Architekturbüro Jacobs in der Nähe von Frankfurt am Main nimmt Aufträge in ganz Europa an.

mehr lesen 0 Kommentare

"Bio ist keine Ich-AG"

Foto:Ochsenherz
Foto:Ochsenherz

 

Welche Wahlmöglichkeiten haben Konsumenten bei der Suche nach gesunden Lebensmitteln und was läuft falsch im System? Martin Schriebl-Rümmele sprach mit Kleinbauernvertreterin Karin Okonkwo-Klampfer, Bio Austria-Sprecher Lothar Greger, Biobauer Gerhard Zoubek und Autor Clemens G. Arvay.

mehr lesen 0 Kommentare

Tief im Hochgebirge

Foto:Marem/Fotolia.com
Foto:Marem/Fotolia.com

 

Der in Niederösterreich arbeitende Psychotherapeut Reinhold Wildner war bereits 1972 bei Bert Hellinger und beobachtete ihn aus eigener Distanz. Seine Module der Aufstellungsarbeit siedelt er auf allen Ebenen des Seins an, schildert er Sigrit Fleisz im Interview.

mehr lesen 0 Kommentare

"Zeit ist die Stärke der Komplementärmedizin"

Foto:Yanik Chauvin/Photoxpress.com
Foto:Yanik Chauvin/Photoxpress.com

   

Welchen Beitrag kann Komplementärmedizin zur Prävention leisten, wo beginnt die Eigenverantwortung für die Gesundheit? Darüber und ob komplementäre Angebote von Kassen finanziert werden sollten sprach lebensweise-Chefredakteur Martin Schriebl-Rümmele mit der Präsidentin der Homöopathiegesellschaft, Gloria Kozel, mit dem Gesundheitsökonomen und Arzt Martin Sprenger und dem Präsidenten der Gesellschaft für kontrollierte Akupunktur und TCM, Leopold Dorfer.

mehr lesen 0 Kommentare

Reisebüro der Menschlichkeit

Global Family-Gründer Karl G. Auer mit einem seiner Schützlinge. Foto: privat
Global Family-Gründer Karl G. Auer mit einem seiner Schützlinge. Foto: privat

 

In vier Jahren 400 kostenlose Urlaube für Familien, für die das Leben nicht so normal verläuft. Das ist die Bilanz einer Hilfsorganisation, die vom Salzburger Karl G. Auer gegründet und von mittlerweile über 100 Hoteliers aus ganz Österreich und darüber hinaus unterstützt wird: die „Global Family“.

mehr lesen 0 Kommentare

Natürliche Kraftspender

Die Steinbasilika in Waidhofen an der Thaya zählt zu den beeindruckendsten mystischen Orten in Österreich. Foto: Waldviertel Tourismus/Reinhard Mandl
Die Steinbasilika in Waidhofen an der Thaya zählt zu den beeindruckendsten mystischen Orten in Österreich. Foto: Waldviertel Tourismus/Reinhard Mandl

 

„Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle. Es ist das Grundgefühl, das an der Wiege wahrer Wissenschaft und Kunst steht. Wer es nicht kennt und sich nicht mehr wundern oder staunen kann, der ist sozusagen tot und sein Auge erloschen“. So schwärmte über mystische Orte und Kraftpätze ausgerechnet ein Naturwissenschafter: Albert Einstein.

Von Michael Strausz

mehr lesen 0 Kommentare

"A klore Suppn mit frischem Pfeffer"

Suppe gehört zu Staudingers Lieblingsspeisen. Beim Lebensweise-Interview gibt‘s viel Pfeffer dazu. Foto: Martin Rümmele
Suppe gehört zu Staudingers Lieblingsspeisen. Beim Lebensweise-Interview gibt‘s viel Pfeffer dazu. Foto: Martin Rümmele

 

Er wollte Mediziner werden. Doch bei der Pathologieprüfung hat er das Studium abgebrochen und wurde Schuhhändler. Dann hat er zuerst regionale Schuhhersteller vor der Globalisierung gerettet, ist dann selbst einer geworden und hilft jetzt beim Aufbau von Spitälern in Afrika. GEA-Gründer Heini Staudinger beschreitet und beschritt viele Wege.

Von Ina Schriebl und Martin Rümmele

mehr lesen 0 Kommentare

Entscheidend ist der Ort der Entkopplung

Michael Kundi, Leiter des Zentrums für Umwelthygiene der Universität Wien, über das Gefährdungspotential von Funktechnikanwendungen.

mehr lesen 0 Kommentare

"Müssen Menschen vor Geschäftemacherei schützen"

Gesundheitsminister Alois Stöger: „Es gibt im Gesundheitsministerium einen Beirat für traditionelle asiatische Medizin. Wir setzen uns also damit sehr qualifiziert auseinander.“ Foto: Barbara Krobath
Gesundheitsminister Alois Stöger: „Es gibt im Gesundheitsministerium einen Beirat für traditionelle asiatische Medizin. Wir setzen uns also damit sehr qualifiziert auseinander.“ Foto: Barbara Krobath

 

In Österreich gibt es schon beinahe so viele Anbieter von ganzheitlichen Leistungen wie Schulmediziner. Dennoch nimmt die Gesundheitspolitik diesen Sektor noch kaum wahr. lebensweise-Chefredakteur Martin Rümmele sprach darüber mit Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ) und über Alternativen zur Schulmedizin, Prävention, Gesundheitsziele und die Bezahlung von Komplementärmedizin durch die Krankenkassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Intuition und Naturwissenschaft

Reinhard Schwarz, Kinderarzt in Graz und Vorsitzender der Gesellschaft für Anthroposophische Medizin, über das Geistige in der Therapie.

mehr lesen 0 Kommentare

Wellness mit Sinn

Vor 190 Jahren wurde Sebastian Kneipp geboren, jener Deutsche, der die Heilkraft des Wassers propagierte und mit seinen Erfahrungen eine bis heute allgemein beliebte Form von Gesundheitsbehandlung begründete. Foto: Marienschwestern von Karmel
Vor 190 Jahren wurde Sebastian Kneipp geboren, jener Deutsche, der die Heilkraft des Wassers propagierte und mit seinen Erfahrungen eine bis heute allgemein beliebte Form von Gesundheitsbehandlung begründete. Foto: Marienschwestern von Karmel

 

Vor 190 Jahren wurde Sebastian Anton Kneipp geboren. Der spätere Priester und Hydrotherapeut erkrankte im Alter von 28 an Tuberkulose und entdeckte in der Folge über ein Buch die Heilkraft von frischem Wasser. Kneipp heilte sich, indem er mehrfach einige Augenblicke in der eiskalten Donau badetet. Er entwickelte die Therapie weiter, kämpfte gegen eine Klage wegen Kurpfuscherei und wurde zum Vater der modernen Kur.

Von Felicitas Freise

mehr lesen 0 Kommentare

"Gibt nur eine Medizin"

Akupunktur wirkt, aber nicht in jedem Fall. Daher sollte sie eine Ergänzung und keine Konkurrenz zur Schulmedizin sein. Foto:Yanik Chauvin/Photoxpress.com
Akupunktur wirkt, aber nicht in jedem Fall. Daher sollte sie eine Ergänzung und keine Konkurrenz zur Schulmedizin sein. Foto:Yanik Chauvin/Photoxpress.com

 

 

Experte Helmut Nissel erläutert, warum auch die Akupunktur in Europa längst eine wissenschaftliche Heilmethode ist, obwohl manche Studien zu anderen Ergebnissen kommen, wie er Sigrun Saunderson erläutert.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Heilen mit der Kraft des Ganzen

Quantenheilung: Die so genannte Impulsgeberin und die Empfängerin verschmelzen dabei zu einem Ganzen. Kritiker sehen dahinter auch die Suche nach schnellen Lösungen und rascher Heilung. Foto:www.quantenheilung.or.at
Quantenheilung: Die so genannte Impulsgeberin und die Empfängerin verschmelzen dabei zu einem Ganzen. Kritiker sehen dahinter auch die Suche nach schnellen Lösungen und rascher Heilung. Foto:www.quantenheilung.or.at

 

Was früher als Wunder galt, hat heute nach Ansicht mancher einen Namen: Quantenheilung. Eine neue Methode erfreut sich großer Beliebtheit. Kritiker sehen darin vor allem Geschäftemacherei. Bei den Goldegger Dialogen im Juni wollen nun auch Experten darüber diskutieren.

Von Felicitas Freise

mehr lesen 4 Kommentare

Kein Allheilmittel

 

„Hormonyoga kann, muss aber nicht wirken“, sagt Ruth Blattner. Die zertifizierte Hormonyogalehrerin spricht über mögliche Effekte dieser speziellen Technik und äußert den Wunsch nach einer breiter angelegten Studie.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Füße am Boden, Kopf in den Wolken

 

Erfahrungsbericht einer Trager-Behandlung von Sabine Fisch


An einem schönen sonnigen Frühsommertag mache ich mich also auf in den ersten Wiener Gemeindebezirk, in die Praxis von Hedi Stieg-Breuss, die seit vielen Jahren als Trager-Praktikerin und -Lehrerin tätig ist. Ich bin sehr neugierig auf das, was da auf mich zukommt. Gelesen habe ich inzwischen eine Menge zur Trager-Methode.

 

mehr lesen 0 Kommentare

"Geht nicht um Licht"

Peter Arthur Straubinger, Filmkritiker des ORF-Senders Ö3, studierte Film in Wien. Mit der Dokumentation „Lichtnahrung“ hat der Familienvater einen der erfolgreichsten österreichischen Filme der letzten Jahre geschaffen. Foto:www.austrianfilms.at/Thimfilm
Peter Arthur Straubinger, Filmkritiker des ORF-Senders Ö3, studierte Film in Wien. Mit der Dokumentation „Lichtnahrung“ hat der Familienvater einen der erfolgreichsten österreichischen Filme der letzten Jahre geschaffen. Foto:www.austrianfilms.at/Thimfilm

 

 

Sein Film „Am Anfang war das Licht“ sei keine Aufforderung, sich von Licht zu ernähren, sondern eine Aufforderung zur Skepsis, sagt P.A. Straubinger im Gespräch mit Sigrit Fleisz. Aber wenn es nur einen Menschen gibt, der das könne, revolutioniere es unser Denken.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Licht und Leben

Walter „Omsa“ Rohrmoser, der „Alpenyogi“, ernährt sich gerne von Lichtnahrung, wie er in P.A. Straubingers Film „Am Anfang war das Licht“ darlegt. Foto:Thimfilm
Walter „Omsa“ Rohrmoser, der „Alpenyogi“, ernährt sich gerne von Lichtnahrung, wie er in P.A. Straubingers Film „Am Anfang war das Licht“ darlegt. Foto:Thimfilm

 

Am Anfang war das Licht. In Anlehnung an das Sechstageswerk der biblischen Schöpfungsgeschichte schuf der österreichische Filmkritiker P. A. Straubinger eine gleichnamige Dokumentation. Er zeigt Menschen, die sich angeblich nur von Licht ernähren. Der Film wurde nun als DVD vorgestellt. Eine Spurensuche anlässlich des längsten Tages des Jahres, am 21. Juni.

Von Sigrit Fleisz

mehr lesen 0 Kommentare

Die Welt als Ganzes

Wo die Natur verweigert, ist die Medizin mit ihrem Latein oft am Ende. Der Zufall wollte es, dass ausgerechnet eine Frau dazu kam, Frauen zu helfen: Michaela Zorzi zog aus, um Kinder und Blumen in die Welt zu pflanzen.

Von Berit Freutel

mehr lesen 0 Kommentare

Der schwere Weg

Der Schweizer Therapeut Peter Fässler-Weibel befasst sich schon seit Jahren mit dem Tod.  Foto: Fässler-Weibel
Der Schweizer Therapeut Peter Fässler-Weibel befasst sich schon seit Jahren mit dem Tod. Foto: Fässler-Weibel

  

Ärzte fühlen sich oft hilflos im Umgang mit chronisch Kranken, Krebskranken, Sterbenden. In der Vergangenheit wurden Mediziner in der Ausbildung kaum auf die Belastungen vorbereitet. Der Schweizer Therapeut Peter Fässler–Weibel befasst sich seit Jahren in Seminaren und Büchern mit diesem Tabuthema.

Von Birgit Köhlmeier

mehr lesen 0 Kommentare

Lebe, was Du bist

Petra Zizenbacher: Allgemeinmedizinerin, Kräuterfachfrau und Expertin für komplementäre Heilmethoden.    Foto: Zizenbacher
Petra Zizenbacher: Allgemeinmedizinerin, Kräuterfachfrau und Expertin für komplementäre Heilmethoden. Foto: Zizenbacher

 

Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen. Die Ärztin Petra Maria Orina Zizenbacher scheint mit jedem von ihnen per Du zu sein – und verbindet ihr schulmedizinisches Wissen mit Naturheilkunde.

 

Von Felicitas Freise

mehr lesen 0 Kommentare

Universalgelehrter, Philosoph und Guru

Rudolf Steiner um das Jahr 1900: Zu dieser Zeit lebte er als Schriftsteller und Vortragender in Berlin. Foto: Rudolf Steiner Archiv Dornbach
Rudolf Steiner um das Jahr 1900: Zu dieser Zeit lebte er als Schriftsteller und Vortragender in Berlin. Foto: Rudolf Steiner Archiv Dornbach

 

Würde Rudolf Steiner, der Begründer der Anthroposophie, heute leben, wäre er Gast in Talk-Shows, hätte ein Profil auf Facebook und einen Blog, sagt die Historikerin Miriam Gebhardt. Sie hat zu seinem  150. Geburtstag, der heuer gefeiert wird, eine neue Biografie über diesen vielfältigen und nach wie vor Kontroversen auslösenden Menschen geschrieben. Die von Steiner entwickelte Anthroposophie beschäftigt sich mit allen Lebensbereichen: Kindergarten, Schule, Kunst, Medizin, Wirtschaft, Nachhaltigkeit, Spiritualität, letzte Lebensphase. Seine Lehren sind heute noch modern.


Von Christian F. Freisleben-Teutscher

mehr lesen 0 Kommentare

Wenn die Sprache nicht ausreicht

Für den Autor und Globalisierungskritiker Christian Felber ist Tanz „eine der schönsten Formen der Kooperation“. Foto: Rita Newman
Für den Autor und Globalisierungskritiker Christian Felber ist Tanz „eine der schönsten Formen der Kooperation“. Foto: Rita Newman

 

Christian Felber ist Globalisierungskritiker, Aktivist und politischer Buchautor. Jetzt arbeitet er gerade mit vielen an der Gründung einer „guten Bank“. Was wenige wissen: Er ist auch Tänzer. Denn die Kommunikation mit Wort und Schrift ist ihm eigentlich suspekt, ist für ihn unvollkommen und missverständlich. Tanz sei effektiver und hilfreicher, sagt er.

 

Von Martin Rümmele

mehr lesen 0 Kommentare

"Oi, bispo"

Der in Vorarlberg geborene Bischof Erwin Kräutler erhält den Alternativen Nobelpreis. Foto:Ingrid Ionian
Der in Vorarlberg geborene Bischof Erwin Kräutler erhält den Alternativen Nobelpreis. Foto:Ingrid Ionian

Der aufrechte Gang ist seine Lebensweise: Erwin Kräutler, österreichischbrasilianischer Bischof, kämpft seit Jahrzehnten unter Einsatz seines Lebens für die Rechte indigener Völker und gegen den Raubbau an der sensiblen Amazonas-Region. Die Menschen verehren den streitbaren Geistlichen, die Right Livelihood-Organisation zeichnet ihn nun mit dem Alternativen Nobelpreis aus.

Von Martin Link

mehr lesen 0 Kommentare