Erster europäischer Homöopathie-Kongress 17.-19.11.2016


ECH 2016: Homöopathie – individualisierte Medizin für Patienten aller Altersgruppen


Unter dem Motto "Homöopathie - individualisierte Medizin für Patienten aller Altersgruppen" treffen die wichtigsten europäischen Experten vom 17. bis 19. November 2016 in Wien zusammen und diskutieren die komplementärmedizinische Methode aus ärztlicher, veterinärmedizinischer, pharmazeutischer und Patienten-Perspektive. Weitere Informationen: www.homeopathycongress.eu

 

Neue internationale Plattform

Der ECH-Kongress 2016 bietet eine neue internationale Plattform zur Präsentation und Diskussion aktueller Forschungen aus dem Feld der Homöopathie. Ins Leben gerufen wurde die Plattform vom Europäischen Komitee für Homöopathie (ECH), der internationalen Vereinigung für veterinärmedizinische Homöopathie (IAVH) und der Europäischen Föderation der homöopathischen Patienten Verbände (EFHPA). "Ziel des ersten ECH-Kongresses ist es, den besten Experten in den vielfältigen Bereichen der homöopathischen Forschung eine internationale Plattform zu bieten, die praktische und wissenschaftliche Evidenz in der Homöopathie sichtbar zu machen, und einen Austausch zwischen Vertretern der Politik, der Human- und Veterinärmedizin, der Patientenvereinigungen und der Pharmazie anzuregen, um von einander zu lernen und damit neue Impulse zu setzen", so Dr. Thomas Peinbauer, Präsident des ECH und als Allgemeinmediziner und Homöopath in Linz tätig. "Dabei soll insbesondere die wichtige Rolle und Sicht der Patienten beleuchtet werden." Wissenschaftliche Seminare und Panel-Diskussionen mit Experten sowie praxisorientierte Veranstaltungen für Homöopathie-Einsteiger und erfahrene Praktiker bieten dazu den idealen Rahmen.

 

Programm

Die drei Kongresstage im Imperial Riding School Renaissance Vienna Hotel (Ungargasse 60, 1030 Wien) bieten ein umfangreiches Programm:


Tag eins, 17. November, widmet sich dem Thema "Homöpathie in der Pädiatrie und der Behandlung von jungen Tieren". In einem Symposium zum Thema "ADS/ADHS/Hyperaktivität bei Kindern und Tieren" werden neben einem Überblick zur konventionellen Behandlung, der Stellenwert der homöopathischen Behandlung besprochen und dazu neue Forschungsergebnisse präsentiert. Ein Workshop richtet sich speziell an Kinderärzte, die Homöopathie in ihre Spitals- oder Kassenpraxis einbauen möchten. Das Parallelprogramm beinhaltet das Schwerpunktthema "Infektionskrankheiten, Antibiotikaresistenzen und Homöopathie als eine Alternative zur Antibiotikatherapie bei Mensch und Tier", das Seminar "Homöopathie in der Veterinärmedizin" sowie ein Expertentreffen "Homöopathische Forschung".

 

Tag zwei, 18. November, steht unter dem Motto "Homöopathie im Erwachsenenalter und bei erwachsenen Tieren". Ein Symposium zum Thema Onkologie beinhaltet den Vortrag "Neue Trends in der Behandlung von Krebspatienten", eine Expertendiskussion "Homöopathische Behandlung von Nebenwirkungen der Krebstherapie" sowie die Präsentation neuer Forschungsergebnisse und Fallberichte der integrierten homöopathischen Behandung von Krebs bei Mensch und Tier. Das Parallelprogramm bietet Inputs zum Thema "Homöpathie in Krisensituationen, bei chronischen Erkrankungen, Burn-out sowie hormoneller Dysbalance bei Mensch und Tier", eine Expertendiskussion über "Ärztliche Homöopathie als Herausforderung für die nationale und europäische Gesetzgebung" und einen Workshop zum Thema "Homöopathische Arzneimittelprüfungen".

 

Tag drei, 19. November, dreht sich mit dem Symposium "Gesundes Altern und Palliativmedizin" rund um das Thema "Homöopathie im Alter für Mensch und Tier" und bietet paralell dazu ein interessantes Programm für Pharmazeuten: "Verfügbarkeit und Zulassung homöopathischer Arzneimittel in Europa", "Workshop zur Herstellung von homöopathischen Medizinprodukten" und das beliebte Seminar "Suggestopädie als Lehrmethode in der Homöopathie".

 

Das bunte Rahmenprogramm, einschließlich einer Einladung des Bürgermeisters zum Abendessen in das Wiener Rathaus, einem Abend in einem typischen "Heurigen" und einem Besuch eines Wiener Christkindlmarkts, ist darüber hinaus eine gute Gelegenheit für Besichtigungen und zum "networking".

 

Infos und Anmeldung:

für Studenten und Ärzte unter www.homeopathycongress.eu

 

Kontakt Organisationsbüro:

Dagmar Oegg, Liberty Incentives & Congresses Vienna GmbH

Tel.: +43 1 532 62 64-17, E-Mail: dagmar.oegg@liberty-int.com

 

Weitere Informationen:

www.homeopathycongress.eu